Aller Anfang ist schwer

Hallo und herzlich willkommen auf meinem brandneuen Blog! Oder wie die coolen Ökokids heute sagen: hej!
Ihr habt es schon erraten, dies ist mein very first Blogeintrag auf Weltverbesserin auf Probe. Vielleicht fragt Ihr Euch, was der ganze Bums hier soll, Blogs sind doch schon seit Ewigkeiten out, oder zumindest sind doch alle lesenswerten Blogs schon geschrieben…oder? Und warum eigentlich ‚auf Probe‘? Gibst Dir mit dem Weltverbessern wohl doch nicht so viel Mühe, was?

Aber Eins nach dem Anderen.
Um ganz ehrlich zu sein, habe ich diesen kleinen Blog zusammengebastelt, weil ich mir ein Ventil für meine künstlerische und kreative Seite gewünscht habe. So habe ich hin und wieder gemalt, Fotos geschossen, auf Instagram gepostet – was man als Mittzwanzigerin eben so macht. Nun bin ich bei Weitem keine Fotografin und auch das Malen macht mir zwar großen Spaß, aber ein Dalí wird aus mir wohl nicht mehr werden. Was ich allerdings schon immer gerne (und ganz gut) mache, ist schreiben. Unter meinen Fotos auf Instagram finden sich so einige Gedankenströme in wechselnder Qualität und Länge, bei denen das Foto lediglich das Beiwerk darstellt. Denn eigentlich bin und bleibe ich doch Texterin.
Nur worüber schreiben? Über diese Frage habe ich mir eine Weile lang den Kopf zerbrochen, bis ich zu John, meinem Mann (okay, technisch gesehen Freund), ging und sagte: „Ich weiß nicht, worüber ich schreiben soll. Ich habe keinerlei Konzept. Interessieren tue ich mich für Veganismus und Nachhaltigkeit, aber auch das Musiktheater und die Kunst, Literatur, Sport und Slow Living sind große Teile meines Lebens.“
„Da hast Du Dein Konzept“, sagte er.

Um die Frage nach dem Namen zu beantworten: Ja, ich möchte die Welt verbessern. Dass das nicht immer so leicht ist, kennt jeder, der sich einmal mit dem Thema auseinandergesetzt hat und muss auch ich immer und immer wieder feststellen. Um also nicht allzu große Erwartungen zu wecken und um deutlich zu machen, dass es sich beim Weltverbessern um eine Lernkurve handelt, auf der ich mich befinde und deren Berg- und Talfahrten ich gerne mit Euch teilen möchte, eignet sich der Zusatz „auf Probe“ also ganz gut.
Außerdem: wie bereits erwähnt, hege ich eine große Liebe zum Musiktheater und spiele selber in einem Verein semiprofessioneller Musiker/innen und Darsteller/innen seit 2017 in Musicals mit. Auch diese Reise von den Proben bis zum fertigen Stück möchte ich gerne teilen – und da passt Weltverbesserin auf Probe doch gleich doppelt!

Ich freue mich darauf, dieses neue Projekt zu starten und freue mich auch, wenn der Eine oder die Andere ebenfalls Spaß daran hat, meine literarisch-chaotischen Ausbrüche zu verfolgen!


Auf bald,
Rebecca

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s